Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

3 Jahre
Regelarbeitszeit/Schichtdienst
1.700 - 2.000 Euro

Arbeitsbereiche und Aufgaben des Zahnmedizinischen Fachangestellten (m/w/d)

Zahnmedizinische Fachangestellte organisieren den Praxisbetrieb, betreuen Patienten vor und nach der Behandlung, assistieren dem Zahnarzt bei Untersuchungen und Behandlungen, organisieren die Patiententermine, beraten die Patienten und leiten diese zur Mundhygiene an. Durch erfolgreich absolvierte Zusatzqualifikationen dürfen sie beispielsweise Prophylaxebehandlungen selbstständig durchführen. 

Die Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten (m/w/d)

Bei der Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten handelt es sich um eine duale Ausbildung, die parallel an Berufsschule und Zahnarztpraxis absolviert wird. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Es gibt keine offiziellen Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung, jedoch stellen die Betriebe überwiegend Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss oder höher ein.

Persönliche Eigenschaften des Zahnmedizinischen Fachangestellten (m/w/d) 

Zahnmedizinische Fachangestellte überzeugen bei ihrer täglichen Arbeit durch Freundlichkeit, Teamfähigkeit, Organisationstalent, Geschicklichkeit und Engagement. Im Praxisalltag behalten sie stets den Überblick, verfügen über ein hohes Interesse an Medizin sowie einem besonders stark ausgeprägten Sinn für Sauberkeit und Hygiene. 

Arbeitgeber für Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d)

Zahnmedizinische Fachangestellte finden Beschäftigung in Zahnarztpraxen, Zahnkliniken, kieferorthopädischen Praxen, oral- und kieferchirurgischen Praxen sowie zahlreichen weiteren Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Einrichtungen. 

Arbeitsmarktsituation für Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d)

In den vergangenen Jahren ist die Arbeitslosenquote in dieser Berufssparte kontinuierlich gesunken. Die Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt sind somit ausgesprochen gut. 

Weiterbildung und Karriere als Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

Die Weiterbildungsmöglichkeiten für Zahnmedizinische Fachangestellte sind vielfältig. Als Anpassungsweiterbildungen, mit dem Ziel die eigene fachliche Qualifikation zu verbessern, bieten sich Fortbildungen in Prophylaxe sowie in kieferorthopädischer- oder prothetischer Assistenz an. 

Zur Weiterbildung, mit dem Ziel eines beruflichen Aufstiegs und der Wahrnehmung von Aufgaben mit einem größeren Verantwortungsbereich, bieten sich Aufstiegsfortbildungen zum Dentalhygieniker, Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen, Fachwirt für zahnärztliches Praxismanagement sowie Zahnmedizinischer Prophylaxe-, Fach, oder Verwaltungsassistent an. 

Tipps für die Bewerbung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten (m/w/d) 

In Ihrer Bewerbung sollten Sie besonders auf einen aussagekräftigen Lebenslauf und fachliche Dokumente achten. Obwohl viele Firmen mittlerweile darauf verzichten, kann ein Bewerbungsschreiben ein sehr guter Weg sein, die eigenen Fähigkeiten und Begabungen darzustellen und hervorzuheben, wo man diese bereits unter Beweis stellen konnte. Ein gutes Bewerbungsschreiben ist prägnant, gut strukturiert und zeigt ein klares Bild Ihrer Persönlichkeit. Eine sehr gute Alternative für Hi(gh) Potentials ist die Bewerbung bei Care Potentials. Hier helfen Ihnen erfahrene Spezialisten aus dem Gesundheits- und Sozialwesen dabei, Ihre Karrierepläne zu verwirklichen.