Rettungsassistent (m/w/d)

bis zu 2 Jahre
Regelarbeitszeit/ Schichtdienst
2.400 – 2.600 Euro

Arbeitsbereiche und Aufgaben des Rettungsassistenten (m/w/d)

Rettungsassistenten arbeiten als professionelle Helfer im Rettungsdienst und unterstützen dort Notarzt und Notfallsanitäter bei ihrer Arbeit. Früher waren sie das höchste nicht-ärztliche Personal im Rettungsdienst. Im Jahr 2014 wurden sie jedoch durch den Beruf des Notfallsanitäters abgelöst und die Ausbildung zum Rettungsassistenten seitdem auch nicht mehr angeboten. Rettungsassistenten, die keine berufliche Weiterqualifikation zum Notfallsanitäter absolviert haben, übernehmen seitdem die gleichen Aufgaben wie Rettungssanitäter.

Die Ausbildung zum Rettungsassistent (m/w/d)

Die Ausbildung zum Rettungsassistenten wird nicht mehr angeboten. Das Berufsbild des Rettungsassistenten wurde 2014 durch den Beruf des Notfallsanitäters abgelöst. 

Persönliche Eigenschaften des Rettungsassistenten (m/w/d) 

Rettungsassistenten überzeugen durch Belastbarkeit, Nervenstärke, Empathie, Teamfähigkeit und Organisationstalent. Selbst in den stressigsten und herausforderndsten Momenten behalten sie einen kühlen Kopf und jederzeit den Überblick. 

Arbeitgeber für Rettungsassistenten (m/w/d)

Rettungsassistenten finden Beschäftigung im Rettungsdienst, Krankentransport, Blutspendedienst sowie bei der Feuerwehr. 

Arbeitsmarktsituation für Rettungsassistenten (m/w/d)

Der Rettungsdienst leidet bereits seit vielen Jahren unter Nachwuchsproblemen und der Bedarf an motivierten und engagierten Fachkräften in diesem Bereich steigt ebenfalls kontinuierlich an. Die Arbeitsmarktsituation ist somit ausgesprochen gut. 

Weiterbildung und Karriere als Rettungsassistent (m/w/d)

Rettungssanitätern stehen zahlreiche Fort- und Aufstiegsweiterbildungen offen. Interessant sind dabei beispielsweise Weiterbildungen zum Einsatzleiter im Rettungsdienst, Desinfektor, Leistellendisponent, Rettungswachenleiter sowie zum Fachberater für Krisenintervention und Notfallnachsorge. 

Interessenten mit Hochschulzugangsberechtigung haben natürlich ebenfalls die Möglichkeit sich für ein weiterführendes oder eigenständiges Studium zu entscheiden. Ein klassisches Medizinstudium bietet sich hier natürlich besonders an, aber auch Studiengänge wie Sicherheit und Gefahrenabwehr, MBA für Sozialmanagement und Rescue Engineering sind äußerst beliebt. 

Tipps für die Bewerbung zum Rettungsassistent (m/w/d) 

In Ihrer Bewerbung sollten Sie besonders auf einen aussagekräftigen Lebenslauf und fachliche Dokumente achten. Obwohl viele Firmen mittlerweile darauf verzichten, kann ein Bewerbungsschreiben ein sehr guter Weg sein, die eigenen Fähigkeiten und Begabungen darzustellen und hervorzuheben, wo man diese bereits unter Beweis stellen konnte. Ein gutes Bewerbungsschreiben ist prägnant, gut strukturiert und zeigt ein klares Bild Ihrer Persönlichkeit. Eine sehr gute Alternative für Hi(gh) Potentials ist die Bewerbung bei Care Potentials. Hier helfen Ihnen erfahrene Spezialisten aus dem Gesundheits- und Sozialwesen dabei, Ihre Karrierepläne zu verwirklichen.