Nürnberg

Nürnberg- Reich an Geschichte

Nürnberg ist die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Bayern. Das Stadtbild ist von der mittelalterlichen Architektur seiner Altstadt geprägt. Der Reichtum seiner Geschichte und Kulturlandschaft zieht Touristen in Scharen an. International bekannt ist Nürnberg für seine Rolle während des Zweiten Weltkrieges, als es Schauplatz der Reichsparteitage war. Während alliierter Bombenangriffe wurde die Stadt fast vollständig zerstört und geriet in der Nachkriegszeit als Basis der Nürnberger Prozesse in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Heute hat die Stadt eine Menge abwechslungsreiche Attraktionen zu bieten, wie die wiederaufgebaute Burg oder den Christkindlmarkt mit seinem weltberühmten Lebkuchen. Die Altstadt ist eingerahmt von der alten Stadtmauer und beeindruckt mit mittelalterlichem Flair kombiniert mit der modernen Urbanität einer Großstadt.

Entstehung der Stadt Nürnberg

Der Stadtname leitet sich vermutlich von „nor“ für „steiniger Fels“ ab und nimmt Bezug auf den weit sichtbaren Keuperfels mit seiner Burg. Sie gab der Siedlung zu ihren Füßen ihren Namen. Urkundlich erstmals erwähnt wird Nürnberg 1050. Als einer der bedeutendsten Städte des Reiches im Spätmittelalter wird Nürnberg die Ehre zuteil, dass jeder neugewählte deutsche König hier laut der Goldenen Bulle von 1356 seinen ersten Reichstag abzuhalten hatte. Hier wurden auch ihre Herrschaftsinsignien aufbewahrt.

Ihre wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit erlebte die Stadt, deren Rat aus führenden Handels- und Kaufmannsfamilien bestand, im ausgehenden 15. Und 16. Jahrhundert. Der Dreißigjährige Krieg und das Ende des Reiches 1806 bedeutete eine Phase des Niedergangs, die in der Annexion durch Bayern ihren Tiefpunkt fand. Doch der erneute Aufschwung ließ nicht lange auf sich warten: Dank der Industrialisierung wurde die Stadt bald zu einer führenden Industrie- und Arbeitersiedlung. Im 20. Jh. nutzten die Nationalsozialisten den romantischen Mythos für ihre Ziele. Nach Kriegsende wurden die NS-Hauptkriegsverbrecher während der „Nürnberger Prozesse“ vor das internationale Militärtribunal gestellt. 

Leben in Nürnberg

Die während des Zweiten Weltkrieges massiv zerstörte Stadt zeigt sich heute in gekonntem Mosaik aus Tradition und Innovation. Sie bietet eine beneidenswert hohe Lebensqualität, die ihren Naturparks mit anspruchsvollen Klettergebieten und traumhaften Wanderrouten, weltberühmten Baudenkmälern und Kulturevents mit internationaler Besetzung zu verdanken ist.

Bei einem Streifzug durch die romantisch verwinkelten Gassen der Altstadt fasziniert das mittelalterliche Flair, das die malerischen Fachwerkhäuser und die imposanten Kirchen versprüht. Aber der eigentliche Reiz liegt in seiner gekonnten Verbindung zur modernen Architektur und den  Ansprüchen einer Großstadt. Das Mittelalter wird lebendig bei einem Besuch der Kaiserburg, dem Wahrzeichen der Stadt, die auch einen sagenhaften Blick auf die Stadt erlaubt.

Arbeiten im Gesundheitswesen in Nürnberg

Für die Metropolregion Nürnberg nimmt die Sozial- und Gesundheitswirtschaft mit über 200 000 Erwerbstätigen eine herausragende Stellung ein, sowohl im landesweiten Vergleich als auch im Vergleich mit anderen Wirtschaftsbereichen. Auch in Zukunft wird die Gesundheitsbranche ein dominanter Beschäftigungsgarant der Stadt sein. Besonders in der Medizintechnik gilt die Region bereits als hervorragend aufgestellt, im Einzugsgebiet der Hochschulen und insbesondere der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gibt es zurzeit 500 Medizintechnikunternehmen, 80 Lehrstühle mit medizin-technischem Schwerpunkt, außerdem 20 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und 65 Kliniken.

Die deutschlandweit einzigartige, gebündelte Vielfalt an Kliniken, Dienstleistungen, Herstellern, Forschungs- und Bildungseinrichtungen mit Bezug zum Gesundheitswesen, machen die Region Nürnberg zum anerkannten „Medical Valley“. Die Stadt selbst verfügt mit dem Klinikum Nürnberg und seinen 42 Kliniken und Instituten aller Fachrichtungen über eines der größten kommunalen Krankenhäuser Europas. Für qualifizierte Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Gesundheit und Soziales (unter anderem Logopäden, Heilerziehungspfleger, Physiotherapeuten, Gesundheits- und Krankenpfleger und Hebammen) haben aussichtsreiche Chancen auf eine Position mit Perspektive.

Care Potentials – Jobs für Fach- und Führungskräfte in Nürnberg

Sie wünschen sich glänzende Zukunftsaussichten im Gesundheitsbereich? Sie schätzen die Kombination aus Dynamik und Tradition? Care Potentials nimmt Ihnen den gesamten Bewerbungsprozess ab und vermittelt Sie direkt und kostenfrei in eine Position mit Potential und Perspektive.

Unsere Spezialisten verfügen über langjährige Erfahrung in der Direktvermittlung von Fach- und Führungskräften aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich sowie über ein erstklassiges Kundennetzwerk in Leipzig  und Umgebung. Sichern auch Sie sich Ihren persönlichen Vorsprung und vereinbaren Sie gleich einen Termin für ein persönliches Gespräch! Wir verhelfen Ihnen gern zum Erfolg!